Was Sie bei mir zu welchen Konditionen erhalten


Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Im Mittelpunkt steht häufig ein zentraler Konflikt, an dem Sie arbeiten möchten. Sie erhalten konkrete Hilfe in einem vertraulichen und Halt gebenden Rahmen. Diese Therapieform können Sie als Einzelgespräch oder in der Gruppe erfahren.

Psychoanalyse

Das durch Sigmund Freud begründete Verfahren. Bei dieser Erforschung der geheimen Beweggründe unseres Verhaltens steht die geduldig wachsame Begleitung im Vordergrund.

Gruppenanalyse

Sie erhalten im Kreise anderer die Gelegenheit, sich mit ihren offenen Fragen in einem geschützten und förderlichen Rahmen genauer kennen zu lernen, zu bewegen und dadurch neue Lernerfahrungen zu machen.

 


Coaching - Beratung

In diesem Fall bewegt Sie seit längerem eine Frage, die Sie gerne genauer fassen möchten; sei es, dass Sie sich mit den weitreichenden Folgen dieser Fragestellung überfordert fühlen, sei es, dass die bisherigen Lösungsansätze nicht den gewünschten Erfolg einbrachten. 

Die Zauberformel für Ihren Erfolg, die kenne ich nicht, doch allein die  Erfahrung, dass sich in einem vertraulichen Gespräch Wege bahnen oder ebnen lassen, die Ihnen bis dahin verstellt geblieben waren, spricht für diesen Weg.


Und was kosten mich diese Leistungen?

Die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie als Einzel- oder Gruppentherapie können Sie als Leistung der gesetzlichen und der meisten privaten Krankenversicherungen oder auch als Selbstzahler*in in Anspruch nehmen.

 

Die Klärung Ihrer drängenden, persönlichen Fragen – Ihre individuelle Standortbestimmungohne dass eine Störung von Krankheitswert dahinter steht –, können Sie mit mir als privat zu finanzierendes Veränderungsvorhaben in Angriff nehmen: Dies gilt für die Einzel- als auch für die Paarberatung, für die selbst zu finanzierende Psychoanalyse,  für Beratung wie auch für die Gruppentherapie und die Supervision.

 

Der Ablauf

 

Vereinbaren Sie einen Termin für ein Erstgespräch, wenn Sie sich mit dem Gedanken an eine Psychotherapie tragen. Bei diesem ersten Treffen soll geprüft werden, ob eine Psychotherapie das Mittel der Wahl ist. Die Erfahrung zeigt, dass eine frühe Abklärung des Bedarfs in dem Fall, in dem Sie sich unsicher, überfordert, evtl. auch fehl am Platze, evtl. übergangen oder gar gemobbt fühlen, die beste Empfehlung ist. Zumeist lässt sich bereits im Verlauf des Erstgespräches die Frage erörtern, welches Behandlungsverfahren sich für Sie am besten eignet und ob es womöglich eine Alternative zu  wöchentlich stattfindenden Psychotherapiesitzungen gibt.

 

Den genauen Ablauf, der seit dem 01.04.17 für gesetzlich Versicherte gilt, zeigt Ihnen auf anschauliche Weise dieses  Video  der kassenärztlichen Vereinigung.

 

Hier auf dieser Seite finden Sie unten den internen link zu einem ersten Gespräch - der 'Psychotherapeutischen Sprechstunde', in der zunächst eine Klärung der Frage stattfinden soll, ob in Ihrem Fall eine Psychotherapie angezeigt ist. Sofern verfügbar, können Sie sich innerhalb der nächsten Woche(-n) einen Termin für eine 'Psychotherapeutischen Sprechstunde' aussuchen und bekommen gleich nach der Terminauswahl eine SMS mit der Bestätigung dieses ersten Gespräches. Ich habe mich bewusst für diesen Weg der Terminvereinbarung entschieden, um mich von den Telefon-Sprechzeiten ein wenig unabhängiger zu machen.

 

Bedenken Sie bitte, dass diese Sprechstunde lediglich der Abklärung der Indikation dient, und nicht gleichbedeutend mit dem Start einer Psychotherapie bereits in den Folgewochen ist. 

 

Da die Reform der Psychotherapierichtlinie mit dem 01.04.17 begonnen hat, lässt sich auch zu diesem Zeitpunkt - Herbst 2019 - noch nicht sagen, ob damit der wochen- oder gar monatelangen Ungewissheit, wann eine ambulante Psychotherapie begonnen werden kann, ein Ende bereitet wird. 

 

Es zeichnet sich jedoch bereits jetzt ab, dass die zumeist als enttäuschend empfundene Rückmeldung von Seiten der Psychotherapeut*innen die Antwort auf die bestehende Auslastung bzw. der drohenden Überlastung ist.

 

Machen Sie sich über die sozialen Medien sowie die Seiten der Berufsverbände (DPtV, bdp, bvvp) aber auch die Seite des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) ein eigenes Bild der aktuell laufenden Debatte über die mit Hilfe des Termin-Service-Versorgungs-Gesetzes (TSVG) angestrebte Entspannung der recht angespannten Lage zu erhalten, die darin besteht, dass es bundesweit weiterhin nicht genügend niedergelassene und zugelassene PsychotherapeutInnen gibt.

 

Ein spannend-informatives Feature im Deutschlandfunk beschreibt, wie es sein kann, dass die These von der Überversorgung mit Psychotherapeut*innen vor allem in den Ballungszentren weitere Verbreitung findet, auch, warum nicht in jenen nicht eben seltenen Fällen, wo sich Betroffene seit Wochen und Monaten vergeblich auf der Suche nach eine*m/r Psychotherapeut*in/en befinden, mit dem sogenannten Kostenerstattungsverfahren unbürokratische Hilfe geleistet werden kann.

 

Wenn Sie bereits mehrere erfolglose Versuche unternommen haben, eine*n Psychotherapeut*in zu finden, empfiehlt sich die folgende Vorgehensweise

 

Doch nun - machen Sie den ersten Schritt. Wählen Sie..

 

Telefon: 040 389 5754   -   Jeweils morgens von 08:00 -08:30 Uhr.

 

Oder: schauen Sie bei 'Termin buchen' - gleich im nächsten Abschnitt.

 

In jedem Fall denken Sie bitte beim ersten Besuch in meiner Praxis an eine gültige Krankenversichertenkarte - sollten Sie privat versichert sein, ist dies nicht zwingend erforderlich:

in diesem Fall nehme ich in der ersten Sitzung lediglich Ihre Daten auf und stelle Ihnen zum Monatsende die erbrachte Leistung in Rechnung.

 

Möchten Sie die Kosten selber tragen, sind Sie herzlich eingeladen, sich in einem gemeinsamen Gespräch Klarheit über Ihre Lage zu verschaffen. 

 

Doch auch in diesem Falle kann es Wochen - ganz aktuell sogar Monate dauern, bis Sie mit Ihrem Therapieprojekt starten können. 

 

 

 

Ach, und noch etwas: Wenn Sie einmal - aus bestimmten Gründen, auch solchen, die Sie selbst nicht zu verantworten haben, und wer kann schon den durchschlagenden Effekt eines aggressiven Magen-Darm-Virus verantworten oder auch der Bus, die U-Bahn, die wider Erwarten gerade heute den Betrieb ersatzlos eingestellt hat - eine Sitzung nicht wahrnehmen können, gehen Sie dennoch die Verpflichtung ein, die Kosten für diese eigens für Sie reservierte Stunde zu tragen.

 

Es ist im übrigen durchaus denkbar, dass es Ihnen im Verlauf einer psychotherapeutischen Behandlung  immer wieder so ergehen wird, wo Ihnen die Folgen aus diesem Veränderungsprozess sprichwörtlich 'den Appetit verderben' - der Widerstand gegen das therapeutische Vorhaben gehört zu den Begleitumständen einer tiefenden psychotherapeutischen Behandlung.

Unabhängig von den Gründen Ihres Fernbleibens verfolge ich ein ureigenes Interesse, für mein Einkommen zu sorgen, so dass ich das Risiko von  nicht stattfindenden Terminen nicht auf mich nehmen will.

 

Insofern binden Sie sich an die als "Klavierlehrerregelung" benannte Vereinbarung, mir 48 Stunden vor dem vereinbarten Termin persönlich abzusagen, so dass ich eine realistische Chance habe, diese Ihre Stunde anderweitig zu vergeben.

 

Für die Teilnahme an der therapeutischen Gruppe gelten zusätzliche Verbindlichkeiten, die Sie mit der Unterzeichnung des Gruppenvertrags eingehen, die allem voran der Kontinuität der therapeutischen Arbeit Rechnung tragen sollen: Hierüber informiere ich Sie in einem ausführlichen Gespräch noch vor der Unterzeichnung des Therapieantrags mit Ihrer Krankenversicherung,  wenn wir uns über die Therapieplanung im Rahmen Ihrer Gruppentherapieteilnahme verständigen. 

 

Ich hoffe auf Ihr Verständnis für diese vorab zu vereinbarende Regelung zur Sicherung meines Einkommens - und zwar unabhängig von den unterschiedlichsten Widrigkeiten, die Sie am Kommen hindern könnten.