Resilienz

Unter Resilienz verstehen wir die Eigenschaft, mit widrigen Umständen und Belastungen fertig zu werden. Wenn etwas gefragt ist in dieser Zeit, dann ist es eben diese Fähigkeit, auf die Anforderungen aus unserer Umwelt adäquat zu reagieren, dabei wach und neugierig Dingen und Erfahrungen gegenüber aufgeschlossen zu sein und gleichzeitig den Blick für die eigenen Bedürfnisse immer wieder zu schärfen.

Gute Nachricht: Resilienz können Sie lernen...

Sie kennen den Satz "Eine Reise von 1000 KM beginnt mit einem Schritt.." Ihre ganz persönliche Energiebilanz beginnt wie jedwedes Veränderungsvorhaben mit einer genaueren Analyse der Dinge, die gerade nicht so rund laufen.

 

Das ist erst der Anfang.

 

Gemeinsam schauen wir nach den Gründen der gegenwärtigen Dysbalance, der Energielosigkeit oder den Gründen, warum die Dinge Ihren Glanz verloren haben. Erst, wenn wir sehen, wo etwas ins Stocken geraten ist, wird klar, warum sich die innere Stärke, die wir mit dem Resilienzkonzept verfolgen, nicht wieder einstellt, nachdem wir ein tiefes Tal durchschritten haben.

O.K. - Und was muss ich zunächst über Bord werfen!?

In einem Folgeschritt gilt es, sich von lieb gewordenen Gewohnheiten zu verabschieden: ja, es bedeutet auch, sich von eingespielten Mustern zu befreien, die zumeist als Innovationssperre oder Handlungsblockade in unseren Köpfen eine reichlich mächtige Eigendynamik entwickelt haben, die sich nicht mal eben so verändern lassen.

 

Da bin ich ganz bei Ihnen. Und gerade deshalb gilt: wo müssen Sie sich von Ballast befreien, um Ihre nächste Etappe zu erreichen.

Das kann die Vorbereitung einer Bewerbung sein, vielleicht auch der Vorsatz, zusammen mit anderen - von diesen anderen zu erfahren, wo Sie sich selbst im Wege stehen.

Woran merke ich, dass ich resilienter geworden bin?

Die anderen werden es Ihnen sagen: Ihre direkten Angehörigen werden es vermutlich nicht als allererste registrieren, dass Sie nicht nur über Veränderungen reden sondern dass Sie ins Handeln gekommen sind. Vielleicht sind es Kleinigkeiten.

Ein veränderter Haarschnitt, eine leicht veränderte Art, sich zu artikulieren, ja, sie kommen an bei den anderen und man ist interessiert daran, mit Ihnen in Verbindung zu treten.  

 

Inter-esse (lat.) - das heisst: zwischen, unter den anderen - werden Sie Ihren Platz gefunden haben. 

 

Und das andere, also die Fähigkeit, das Wichtige vom Nebensächlichen zu unterscheiden, auch das werden Sie gelernt haben.



Bei einem persönlichen Treffen - und hier empfehle ich unbedingt die in einer Präsenzsitzung abzuhaltende Form des Erstkontakts - lässt sich eine erste Bestandsaufnahme vornehmen. 

Bei dieser Gelegenheit lässt sich auch darüber sprechen, was Sie selber schon erfolglos oder ohne bleibenden Erfolg versucht haben, in Ihrem Lebensrhythmus zu verändern.